History:2005 10 19 "Fremde sind wir uns selbst" (Text für eine Ausstellung)

aus LuftschiffWiki - http://www.luftschiff.org/
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fremdesindwirunsselbst1.jpg
Fremdesindwirunsselbst2.jpg

Monolog von Klaus Fehling für die Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung von Anja Schreiber (www.gruenespink.de) am 19. Oktober 2005 in Dormagen. Vorgetragen von Justine Hauer.


"Fremde sind wir uns selbst." Text von Klaus Fehling für die Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung von Anja Schreiber am 19. Oktober 2005 in Dormagen. Vorgetragen von Justine Hauer.


CHEEKY GIRL:
Das hier -
diese Spur -
ist nicht meine -
nicht von mir gelegt.
Und trotzdem
bin ich  hier
Statistin -
einer fremden Fährte folgend.
Am Ende
finde ich
vielleicht etwas
nach dem 
jemand ganz anderes
hier auf der Suche ist.
Anja Schreiber:Cheeky Girl
Ausgeschnitten -
wieder aufgeklebt -
aus meinem Zusammenhang
gerissen
der ohne jede Bedeutung 
gewesen ist
für das hier
möchte ich -
stark
vereinfacht und
zu flach
könnte ich -
hinter den Blumen
der ausgerissenen Tapete 
verschwinden oder
durch das Gewebe
entkommen.

Aber die Schienen
sind kein Weg
und versprechen
nur wieder eine andere
Geschichte
ohne zu halten.

Fremd bin ich 
mir selbst
und vor allen
Dingen
am falschen Platz,
wo nichts lebt
außer mir,
nackten
Ärschen
und Geschrei.

Eine deutliche
Dimension
zu wenig

zwischen Geschirrtuch
und Plastikfell

kein Raum
als Versteck
für irgendeine Botschaft
die mehr wäre als
in großen Buchstaben
ausschließlich muffig.

Sichtbar bewegt 
ist hier alleine
die, die zuviel Platz braucht
in ihrem selbst 
gewählten Rahmen

sich nicht sehen will

zwischen Kacheln
und Blumenstoff.

Wer immer 
hier sucht
will sicher gehen,
dass alle rein,
keiner raus
und vor allem 
niemand 
dahinter sieht.

Auch ich zeige 
dem möglichen Betrachter
meinen beschrifteten Hintern
und nicht
mein möglicherweise vorhandenes Gesicht.

Achten Sie lieber
auf meine Handtasche.

Accessoires und Ärsche
und dabei
alles andere 
als anregend.
Das ist hier nicht
das Thema.

Und dabei 
bin ich selbst
immer dieselbe.
Ganz gleich
ob schwarz
blond
oder spiegelverkehrt
komme ich hier nicht raus
wenn nicht jemand
alles auftrennt,
umdreht,
und wieder zusammenklebt.

Niemand tut das.
Warum auch?
Wenn nichts dahinter ist?

Und
am Ende
wäre auch das nur wieder
Plastik
Stoff
und Farbe
und Papier.

Und ich -
Statistin -
am falschen Platz
wie das hier.